Werdegang - Handweberei Gönner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Werdegang

Chronik



 01. Januar 1947
 29. Januar 1947
 07. November 1951

 bis 1955

 01. November 1955

 ab 1959
 ab 1973



 02. Januar 1978
 10. Juli 1981

 22. August 1982


 01. August 1985
 02. Juli 1992

 01. Juli 1995
 08. Juli 1995

 bis heute





Gründung der Handweberei durch Tons Gönner
Einweihung der eigenen Werkstatträume an der Hermannstraße
erfolgreiche Ablegung der Meisterprüfung im Weberhandwerk vor der
Handwerkskammer Münster von Tons Gönner
Produktion von handgewebten Stoffen für die Fertigung von Gardinen, Schals,
Kissenplatten und Damenoberbekleidung
Einweihung eines Erweiterungsbaues mit eigener Näherei, um der stetig
steigenden Nachfrage gerecht zu werden
Beginn der Umorientierung auf Paramentenstoffe
Aufgabe der Fertigung von Damenoberbekleidung und Haustextilien
Alleinige Herstellung von Paramentenstoffen
Zur Unterstützung der Produktion wird ein Maschinenwebstuhl für die
Fertigung von schlichten Stoffen angeschafft
Eintritt von Tochter Annegret in das Unternehmen
Erfolgreiche Absolvierung der Meisterprüfung im Weberhandwerk vor der
Handwerkskammer Stuttgart
durch den tödlichen Verkehrsunfall seiner Tochter Annegret, muss
Tons Gönner wieder verstärkt die geschäftlichen Belange
des Unternehmens wahrnehmen
Beginn der Ausbildung von Sohn Stefan Gönner im elterlichen Betrieb
erfolgreiche Absolvierung der Meisterprüfung im Weberhandwerk vor der
Handwerkskammer Stuttgart
Übergabe des Betriebes von Tons Gönner an seinen Sohn Stefan
Umzug der Handwerberei an die heutige Produktionsstätte an der
Kuhlmannstraße
wird der Betrieb erfolgreich als Familienunternehmen durch
Stefan Gönner weitergeführt

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü